Mbandaka

Mbandaka ist eine Stadt in der Demokratische Republik Kongo. Sie zählt zu den größten Städten der Republik und sie ist die Hauptstadt der Verwaltungseinheit Equateur. Mbandaka liegt am östlichen Ufer des Kongoflusses in der Nähe der Mündung des Tshuapa. Ihre Einwohnerzahl beträgt in etwa 217.000 Personen.

Die Stadt wurde im Jahre 1883 von Henry Morton Stanley unter dem Namen Equateurville gegründet. Unter belgischer Herrschaft fand eine Umbenennung in Coquilhatville statt. Seit dem Jahre 1965 trägt sie schließlich ihren heutigen Namen Mbandaka. Dieser wurde ihr unter Präsident Mobutu Sese Seko verliehen.

Die Stadt lebt vor allem vom Fischfang. Die gefangen Fische werden in den größeren umliegenden Städten sowie in der Hautstadt Kinshasa abgesetzt.

Sehenswert ist vor allem der botanische Garten Mbandakas.



vivesco.de - Gesundheit erleben!

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨