Manica

Die Provinz Manica liegt im Westen Mosambiks. Sie hat eine Fläche von ungefähr 61.661 km². Auf dieser Fläche leben etwa 1.207.000 Menschen.

Die Hauptstadt der Provinz Manica ist die Stadt Chimoio. Sie hat etwa 171.056 Einwohner.

Geographie

Der höchste Berg Mosambiks, der Monte Binga, liegt mit seinen 2.436 Metern in dieser ansonsten sehr hügeligen Landschaft nahe der Grenze zu Simbabwe. Im Norden wird die Provinz vom Sambesi begrenzt.

Gesellschaft, Wirtschaft und Klima

Die Bewohner, vor allem Shona und Sena, leben vorwiegend von der Subsistenzwirtschaft. Die Haupternährungsmittel ist Mais, Maniok und Ziegenfleisch. Die Landwirtschaft wird durch das regenreiche und milde Klima begünstigt. Cashewnüsse waren einst ein wichtiges Exportprodukt.

Geschichte

Um 500 verdrängten Bantus die dort seit ca. 6000 vor Chr. lebenden körperlich kleinwüchsigen Gesellschaften. Im 15. Jahrhundert gehörte die Region zum Einflussgebiet von Monomatapa und stand in Handelsbeziehungen mit arabisch-suahelischen Händlern in den Küstenregionen. Die koloniale Geschichte ist eng mit der Mosambiks verbunden.



Oleco.de - Günstiger Surfen

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨