Anschreiben

Covering letter

Das Anschreiben heißt im Englischen Cover Letter. Ein Cover Letter ermöglicht dem Bewerber, sich knapp, präzise und zielgerichtet vorzustellen und somit das Interesse des Lesers zu gewinnen.

Mit einem guten Cover Letter eröffnet sich Ihnen die Möglichkeit, sich mit relativ geringem Aufwand von der Menge der anderen Jobsuchenden abzusetzen, denn
Bewerber vernachlässigen gerne das Anschreiben im Vergleich zum Lebenslauf, da das Anschreiben individuell gestaltet werden muss und somit einen höheren Arbeitsaufwand erfordert.

Wenn Sie nacheinander folgende Punkte durchgehen, sind Sie Ihrem Ziel, ein gutes Anschreiben zu erstellen, ein gutes Stück näher gekommen
Der Cover Letter wird individuell, entsprechend der unterschiedlichen Motive oder Situationen erstellt. Die wichtigsten Bewerbungsarten sowie zwei Sonderformen des Cover Letters - Market- und Broadcast-Letters – stellen wir Ihnen vor.

Die Blindbewerbung
"Cold Call Letters","Letters of Inquiry", "Unsolicited Letters"


Eine Blindbewerbung ist eine unaufgeforderte Anfrage nach einer Anstellung an ein Unternehmen. Hierbei ist es besonders wichtig, die Motivation und das Interesse hinsichtlich des ausgewählten Unternehmens zu verdeutlichen. Daher ist im Vorfeld der Bewerbung eine ausführliche Information über das Unternehmen durch Telefonate mit dem Unternehmen oder mit Hilfe von Unternehmensdatenbanken hilfreich. Sie sollten bspw. sicherstellen, dass die Bewerbung an den Personalverantwortlichen für die gesuchte Stelle im Unternehmen gerichtet ist und nicht allgemein an die Personalabteilung.

Bewerbung aufgrund Suche des Unternehmens (Zeitungsanzeige,
Internetposting etc.) Letters of Application, Ad Letter

Eine Bewerbung aufgrund einer Stellenanzeige bezieht sich auf die Anzeige und stellt die in der Anzeige geforderten Informationen bereit. Der Cover Letter muss so konzipiert sein, dass der Leser nicht erst nach den gesuchten Qualifikationen suchen muss, sondern diese klar und deutlich dargelegt werden.

Nutzen Sie gerade im Anschreiben bei einer Blindbewerbung Informationen, die Sie bezüglich Ihres Wunschunternehmens gesammelt haben. Dadurch zeigen Sie, dass Sie das Unternehmen nicht willkürlich ausgewählt haben, sondern bestimmte Gründe für Ihre Bewerbung bei diesem Unternehmen haben. Im nachfolgenden Beispiel wird ein solcher Ansatz veranschaulicht.

Jürgen Schmidt
Im Kreisweg 10 - 89322 Föhring - Germany - email: j.schmidt@cweb.com

January 8, 1999Mr. Peter Miller
Blue Line Management Consultants
663 Burlington Drive
Chicago, IL 60605

USA

Your ref: WM-nc
Our ref: EWeb-em


Dear Mr. Miller,

I enjoyed your December 13 presentation about management shortfalls in IT start-up companies at the University of Karlsruhe Consulting Forum. I was impressed by the generic consulting approach Blue Line is following so that ever since then I have been thinking about discussing employment opportunities with you.

I am a graduate with 3 years experience with a leading German consulting company. As you review my qualifications, you will note that I have progresses rapidly throughout a series of increasingly consulting projects in a diversity of business markets – from advanced technology to industrial manufacturing to retail mass merchandising. Clearly, I have demonstrated my proficiency in translating business and fincial processes from one industry to another, capitalizing upon core competencies to accelerate growth and performance improvement.

I enjoy the “project challenge” and the dynamics of diverse corporate cultures. That is why I am interested in proofing my strong and decisive project management skills by consluting German IT start-ups in the United States.

I will call you in the near future to explore our mutual interest and arrange for a meeting convenient to your schedule.

Sincerely,


Jürgen Schmidt

Enclosure


Während der Lebenslauf einen allgemeinen Überblick der Fähigkeiten gibt, muß das folgende Bewerbungsschreiben (Cover letter, Covering letter, Supporting letter) für jeden Arbeitgeber individuell geschrieben werden. unnötige Wiederholungen aus dem Lebenslauf sollten unbedingt vermieden werden. Konzentrieren Sie sich darauf, den Arbeitgeber auf sich aufmerksam zu machen und bringen Sie ihn dazu, Ihren Lebenslauf zu lesen. Untersuchungen bei Personalchefs in Großunternehmen ergaben, dass in zwei bis drei Sekunden entschieden wird, ob jemand ausschiedet oder die Bewerbung näher betrachtet wird. In dieser Zeit muss das Schreiben als die Aufmerksamkeit des Adressaten gefesselt haben. Einen Vorteil haben Sie bereits: Ihr Brief kommt aus dem Ausland und erregt von vorneherein Interesse.
Hinsichtlich des Umfangs eines Cover Letters hat sich noch keine einheitliche Meinung durchgesetzt. Wir empfehlen aber, sich auf eine DIN A4 Seite zu beschränken, denn das Anschreiben soll in erster Linie als Einleitung und Vorstellung dienen.

Um von Anfang an einen guten Eindruck beim Personalverantwortlichen zu hinterlassen, sollte man die wichtigsten Informationen präzise, formal einwandfrei und in einem sinnvollen Umfang zusammenstellen. Ein potenzieller Arbeitgeber weiß eine solche Leistung zu schätzen.

Das Format legt die formalen Anforderungen an Ihren Cover Letter fest. Stellen Sie sicher, dass sie die Regeln einer guten Bewerbung beherzigen, denn Personalexperten legen großen Wert auf ein ordentliches Erscheinungsbild. Bei den nachfolgenden Kriterien können Sie einfach Pluspunkte sammeln.

Briefpapier

Das äußere Erscheinungsbild der Bewerbung sollte die Wichtigkeit und Ernsthaftigkeit wiederspiegeln.

Benutzen Sie hochwertiges Schreibpapier. Achten Sie bei der Papierwahl darauf, dass es seriös und gepflegt wirkt. So sollte man Feinpapier in weiß oder einem dezentem grau benutzen. Wenn Sie sich für ein Papier mit Wasserzeichen entscheiden, so achten Sie darauf, dass es sich um ein echtes Wasserzeichen handelt. Selbstverständlich müssen Sie für den Lebenslauf und das Anschreiben das gleiche Papier benutzen.

Schrift

Benutzen Sie eine deutlich lesbare, ansprechende Schrift. Die Schriftgröße sollte auf die Größe des Textes abgestimmt sein. Dem Leser sollte auf gar keinen Fall der Eindruck entstehen, der Text sei zu gedrängt oder die Schrift wäre absichtlich so gewählt, um den Platz auszunutzen.

Es empfiehlt sich, die Bewerbung mit einem gängigen Textverarbeitungsprogramm zu erstellen. Hier bietet sich eine der nachfolgenden Schriften mit den empfohlenen Schriftgrößen in Klammern an: Arial (11, 12) Garamond (11,12)Times New Roman (11, 12)
Stellen Sie sicher, dass Ihr Drucker die Schrift sauber und exakt auf das Papier bringen kann. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, einen Laserdrucker oder einen hochwertigen Tintenstrahldrucker zu benutzen.

Textbau

In der englischsprachigen Bewerbung existieren hauptsächlich zwei Formate. Das einfachere Format ist das Blockformat, da es mit weniger Tabulatoren arbeitet und daher einfacher zu erstellen ist.Blockformat
Hier beginnen alle Absätze am linken Seitenrand auf gleicher Höhe. Ausnahmen sind dabei eingerückte Textblöcke, wie z. B. Aufzählungen, oder der Briefkopf. Ein Beispiel für dies Format finden Sie hier (Link).Einrückung
Bei diesem Format wird die erste Zeile eines jeden Absatzes um ca. 2 - 3 Buchstaben eingerückt. Das Datum und der Abschluss mit der gedruckten Unterschrift stehen am rechten Seitenrand. Zudem empfiehlt sich, die Adresse in Verbindung mit dem Datum ebenfalls am rechten Seitenrand zu plazieren.
Ein Beispiel für dies Format finden Sie hier (Link).
Lassen Sie genügend Platz an den Rändern und zwischen den Zeilen. Der Text darf rein optisch nicht gedrängt und unstrukturiert aussehen. Er muss Freiraum zum "Atmen" haben. Lassen Sie die Absätze daher nicht zu lang werden
Im englischen Sprachraum besteht hinsichtlich der Gestaltung der Geschäftskorrespondenz mehr Spielraum als im Deutschen. Es gibt keinen festgelegten Aufbau für Ihren Cover Letter, allerdings sollten Sie die formalen Anforderungen erfüllen und folgende Grundregeln einhalten:


Kopfzeile

Die Kopfzeile muss mindestens Ihre Adresse und das Datum enthalten. Eventuell können noch Telefon-, Faxnummern und die E-mail Adresse angegeben werden. Obwohl es im Englischen durchaus möglich ist, auf die Angabe des Namens im Briefkopf zu verzichten, ist es empfehlenswert diesen immer mit aufführen. Andernfalls muss Ihr Name unbedingt noch einmal in Druckform am Ende des Briefes unter Ihrer Unterschrift steht.

Bei Angabe des Datums ist darauf zu achten, dass unterschiedliche Schreibweisen im amerikanischen und englischen Sprachraum vorherrschen. Im Englischen benutzt man das Format Tag/Monat/Jahr, z.B. 3 January 2000 oder 3rd January 2000, während man im Amerikanischen January 3, 2000 schreibt. Hier lautet die Konvention also Monat/Tag/Jahr, wobei man das Jahr noch mit einem Komma abtrennt. Im Gegensatz zur deutschen Sprachweise steht das Datum allein. Auf eine Ortsangabe wird verzichtet.


Anschrift

Die Anschrift muss neben dem vollem Namen der Unternehmung inklusive des Gesellschaftsformzusatzes (wie z.B. "Co." oder "Ltd") und der Geschäftsadresse auch unbedingt den Namen einer Ansprechperson und dessen Titel beinhalten. Bei Bewerbungen im englischsprachigen Raum ist dies sehr wichtig, denn es wird erwartet, dass der Bewerber einige Mühen auf sich nimmt, um den Namen des relevanten Ansprechpartners herauszufinden. Hierzu genügt oftmals ein Anruf bei der Telefonzentrale oder der Personalabteilung bzw. die Recherche in Nachschlagewerken (Geschäftsberichte etc.). Eine solche Initiative zeigt dem potentiellen Arbeitgeber, dass der Bewerber ein wirkliches Interesse an dem Unternehmen hat und seine Motivation auch umsetzen kann. Gerade bei Blindbewerbungen kann es sonst sehr schnell dazu kommen, dass sich niemand für die Bewerbung verantwortlich fühlt und Sie deshalb nicht weiter bearbeitet wird.

Eine sorgfältige Überprüfung der Namens- und Titelangaben des Ansprechpartners ist unbedingt erforderlich, da die betreffende Person die Firma bereits verlassen haben könnte bzw. befördert oder versetzt wurde. Ein falsch geschriebener Name kann persönlich genommen werden und die Bewerbung wäre dadurch von Anfang an chancenlos.

Der soll vor allem drei Dinge beinhalten: Ihr Interesse am potentiellen Arbeitgeber, Ihre Eignung für den Arbeitgeber sowie die Vorbereitung der weiteren Kontaktaufnahme. Es ist deshalb empfehlenswert, den Inhalt auf drei bis vier Abschnitte zu begrenzen. Geht man davon aus, dass der Cover Letter nicht umfangreicher sein sollte als eine DIN A4 Seite, dann ist eine solche Einteilung inhaltlich und optisch sehr zu empfehlen.

Der erste Absatz beinhaltet die Einleitung und den Grund für Ihre Bewerbung.

Im zweiten Absatz folgt dann der eigentliche Inhalt des Briefes. Hier sollten Sie Ihre Qualifikationen und Ihren Nutzen für das Unternehmen präsentieren und konkrete Beispiel für Ihre bisherigen Leistungen aufführen. Zudem müssen Sie Ihr besonderes Interesse an dieser Firma zum Ausdruck bringen. Dieser Absatz lässt sich bei entsprechender Informationsfülle auch in zwei Teile untergliedern. Im zweiten Teil können Sie besonders wichtige Details aus dem Lebenslauf besonders hervorheben, wobei Sie beachten müssen, dass Sie nicht mit einem zweiten Lebenslauf langweilen.

Für die Vorbereitung der Kontaktaufnahme im letzten Abschnitt ist es ganz entscheidend, dass der Bewerber seine mögliche Eigeninitiative verdeutlicht, wenn diese vom Unternehmen gewünscht ist.


Top Ten

Bis hierhin wurde die Aufgabenstellung und die wichtigsten Anforderungen im formalen und inhaltlichen Bereich an ein Anschreiben aufgezeigt. Macht ihn das dann aber schon zu einem Cover Letter, der Sie positiv aus der Masse abhebt? Ist er wirklich schon der gewünschte Türöffner, wenn der Name des Adressaten richtig recherchiert wurde und der Text keine Rechtschreibfehler enthält?

Nutzen Sie das Anschreiben als Aushängeschild für Ihre Fähigkeiten. Wie für die Frühstücksflocken der Fernsehspot für ein positives Bild beim Betrachter sorgt, so müssen Sie Ihren Cover Letter als überzeugendes Marketinginstrument einsetzen.

Nehmen Sie sich unsere Top Ten bei der Erstellung Ihres Cover Letter zu Herzen und Sie kommen dem Vorstellungsgespräch ein gutes Stück näher.


Sparen Sie dem Personalverantwortlichen Zeit!

Verbinden Sie Ihre Stärken mit den Anforderungen des Arbeitgebers!

Zeigen Sie auf was Sie erreicht haben, nicht was Ihre Aufgabe war!

Nennen Sie Hard Facts - nennen Sie Zahlen, nennen Sie Namen!

Nennen Sie die richtigen Schlagworte!

Seien Sie positiv!

Seien Sie vorsichtig mit Ihrem Humor und Kreativität!

Lassen Sie negative Informationen wenn möglich weg!

Stellen Sie keine Forderungen!

Last but not least - machen Sie bitte keine Fehler!



-Anzeige-

Yahoo Finance