Hargeysa

Hargeiysa (Hargeisa) ist die Hauptstadt Somalilands und der Regierungssitz Ostsomalis. Sie liegt in einem Tal im Nordwesten des Landes auf einer Höhe von 1260 Metern über NN. Die Stadt hat zwischen 500.000 und 800.000 Einwohnern, manche Schätzungen gehen sogar von über 1 Million aus. Hargeysa war auch die Hauptstadt des Kolonialreiches Britisch Somalia.

Während des Bürgerkriegs wurde Hargeysa 1988 vom somalischen Militär während eines schweren Bombardements zerstört. Zum Gedenken an den Angriff wurde in der Stadt ein Kriegsdenkmal in Form einer MiG errichtet.

1991 wurde mit dem Wiederaufbau der Stadt begonnen. Heute ist sie fortgeschrittener und bevölkerungsreicher als Mogadishu und nach Berbera die zweitwichtigste Einnahmequelle Somalilands. Der Wiederaufbau wurde zum Großteil von ausländischen Somalis finanziert, da offizielle Spenden nur sehr spärlich nach Somaliland flossen.

In Hargeysa gibt es einen internationalen Flughafen, von dem Flüge nach Dschibuti und Dubai möglich sind.

FinanceScout24: Ratenkreditvergleich

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨