al-Ubayyid

Al-Ubayyid (arabisch: al-Ubayyid; Alternativschreibung El Obeid, seltener El-Obeid oder El Obied) ist die Hauptstadt des sudanesischen Bundesstaates Schamal Kurdufan und bezeichnet sich selbst als Welthauptstadt des Gummi arabicums.

Sie liegt in der Mitte des Sudans, rund 370 km von Khartum entfernt, nördlich der Nuba-Berge.

Al-Ubayyid hat 393.311 Einwohner (Stand 2005).

Die Stadt wurde 1821 vom Pascha von Ägypten gegründet. 1883 wurde sie durch die Mahdisten erobert und zerstört. Nach der Niederlage des Madhi-Reiches wurde sie 1898 wieder aufgebaut.

Am 27. Februar 1912 wurde die Eisenbahnstrecke von Khartum nach Al-Ubayyid eröffnet.

Im Februar 2000 stürzte ein Hubschrauber bei einer Zwischenlandung in der Stadt ab, unter dessen Passagieren sich Leni Riefenstahl befand. Diese war auf einer weiteren Erkundungsreise zu den Nuba in den Nuba-Bergen und überlebte den Absturz mit einigen Rippenbrüchen.

Al-Ubayyid ist Haupt-Handelszentrum für landwirtschaftliche Produkte und exportiert auf den Weltmarkt unter anderem Gummi arabicum, Sesam und Erdnüsse.

FinanceScout24: Ratenkreditvergleich

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨