Bevölkerungen

In Südafrika leben zahlreiche Volksgruppen mit unterschiedlicher Sprache, Kultur und Herkunft. Die größeren Gruppen heißen Xhosa (17%), Zulu (21%) und Sotho (15%). Daneben gibt es kleinere Gruppen, wie die Tswana, Venda, Ndebele, Swasi, Pedi u.v.m.. Im Natal leben zudem noch rund eine Million Inder, deren Vorfahren einst nach Südafrika kamen, um auf den Zuckerrohrplantagen zu arbeiten. Bis zum Jahr 1991 teilte die südafrikanische Verfassung die Bevölkerung in vier großen Klassen: Schwarze, Weiße, Farbige und Asiaten. Obwohl es diese Einteilung heute nicht mehr gibt, sehen sich viele Südafrikaner immer noch als Zugehörige einer dieser Klassen. Im folgenen wird die Einteilung aus Übersichtlichkeitgründen verwendet ohne eine Rasseneinteilung vornehmen zu wollen. Der Anteil der Weißen an der Gesamtbevölkerung beträgt etwa 10 %; hauptsächlich sind es Nachfahren niederländischer, deutscher, französischer und englischer Einwanderer, die ab dem Ende des 17. Jahrhunderts nach Südafrika einwanderten. Die schwarzen Afrikaner stellen etwa 78% der gesamten Bevölkerung und sind wiederum in unterschiedliche ethnische Gruppen unterteilbar. Die größten dieser Gruppen sind die Zulu, Xhosa, Sotho, Venda, Tswana, Tsonga, Swazi und Ndebele. Etwa 9% der Bevölkerung sind zu den Asiaten zu zählen. Die meisten sind indischer Herkunft (ca. 3%), haupsächlich diese Inder die mitte des 19. Jahunderts ins Land geholt würden. Die Farbigen leben vor allem in der Provinz Western Cape und sind weitestgehend Nachkommen aus Beziehungen Weißer und Schwarzer früherer Zeiten.

Im Jahr 2005 lebten etwa 58% der Südafrikaner in den Städten. 30,3% der Einwohner sind 15 Jahre alt oder jünger, 64,5% zwischen 15 und 64 Jahre und 5,2% älter als 65 Jahre. Das Bevölkerungswachstum betrug 2005 ungefähr -0,3%, die Geburtenrate liegt bei 18 Geburten pro 1000 Einwohner, die Kindersterblichkeit bei 6,1%. Die momentane Lebenserwartung liegt bei Frauen und Männer etwa gleich bei 43 Jahren. Die südafrikanische Frau hat im Schnitt 2,2 Kinder. Etwa 87% der über 15jährigen Südafrikaner können lesen und schreiben.

Nahezu 80% der Bevölkerung bekennen sich zu christlichen Glaubensgemeinschaften. Neben den großen christlichen Kirchen, wie der katholischen Kirche, den Protestanten oder der Anglikanischen Kirche, sind auch andere christliche Gemeinschaften wie die Zion Christian Church oder die Methodisten zu finden. Etwa 2% sind Anhänger von Stammesreligionen (mehrheitlich Animismus), 2% Muslime und 1,5% Hindus. Ungefähr 15% der Bevölkerung gehört keiner Religion an.

Letzte Änderung am Samstag, 23. September 2006 um 12:37:08 Uhr.




-Anzeige-

vivesco.de - Gesundheit erleben!




© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨