Mafikeng


Buren in einem Schützengraben belagern die von Briten besetzte Stadt Mafikeng um 1899

Mafikeng ist die Hauptstadt der Nordwest Provinz und war die Hauptstadt des ehemaligen Homeland Bophuthatswana. Der Name Mafikeng kommt aus der Tswana-Sprache und bedeutet Steinenplatz oder Platz der Steine.

Die Stadt wurden in den 1880ern von britischen Söldnern gegründet unter dem Namen Mafeking, vorher wurde das Gebiet vom Stamm der Barolong bewohnt.

Im Burenkrieg 1899 wurde die Stadt 217 Tage von den Buren belagert. Im Laufe der Belagerung wurden 212 Menschen getötet oder verletzt. Während der Belagerung der Stadt sammelte Lord Robert Baden-Powell der Kommandant der verteidigenden britischen Truppen Erfahrungen, die später in die Gründung der Pfadfinderbewegung einflossen. Die Einrichtung von Konzentrationslagern für Buren in Mafikeng und die ungleiche Behandlung von Weißen und Schwarzen, die zum Tod vieler Schwarzer führten, hat in der Gegenwart dazu geführt, Baden-Powell als für den Tod von Buren und Schwarzen verantwortlichen Rassisten zu bezeichnen. Ob ihn hierbei persönliche Schuld trifft oder inwieweit er hier übliche Verhaltensnormen anwandte, ist umstritten.

Mafikeng hat heute circa 50.000 Einwohner.

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨