Nelspruit

Nelspruit ist die Hauptstadt der Provinz Mpumalanga. Sie liegt im Lowveld am Crocodile River, etwa 330 km östlich von Johannesburg und 60 km westlich der Grenze zu Mosambik. In der Kernstadt hat Nelspruit etwa 24.000, zusammen mit Vororten und den ehemaligen Townships KaNyamazane, Msogwaba, Mpakeni und Matsulu etwa 220.000 Einwohner.

Nelspruit ist Handels- und Dienstleistungszentrum der umliegenden Tabak- und Obstanbauregion und verfügt u. a. über weiterverarbeitende Industrie, vor allem für Zitrusfrüchte, Mangos, Nüsse und Bananen.

Neben einer Eisenbahnlinie verfügt Nelspruit mit einem Flughafen über eine wichtige Verkehrsanbindung nach Johannesburg, die auch von Besuchern des etwa 50 km entfernt liegenden Kruger-Nationalparks frequentiert wird.

Der Wunsch der Südafrikanischen Republik (ZAR) unter Präsident Paul Kruger nach Zugang zu einem Seehafen über eine Bahnlinie unabhängig von der britischen Krone, war maßgeblich für Nelspruits frühe Entwicklung. Die "Eastern Line" zwischen Johannesburg und dem heutigen Maputo erreichte Nelspruit 1892.

Während des Burenkriegs diente Nelspruit im Jahre 1900 kurzzeitig als Regierungssitz der ZAR. Offiziell gegründet wurde der Ort erst am 27. Januar 1905, benannt wurde er nach drei Brüdern der Familie Nel, die ihr Vieh im heutigen Stadtgebiet weideten.

Sehenswert ist der Lowveld National Botanical Garden im Norden Nelspruits. Besonders im Frühjahr und Sommer prägt ein Blütenmeer tropischer und subtropischer Pflanzen das Bild der Stadt.

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨