Uluguru Gebirge


Blick auf die Uluguru Gebirgskette - Fotograf: Martin Grimm (2005)

Uluguru bezeichnet eine Gebirgskette in der Region Morogoro (Tansania). Die Gebirgskette wurde nach einem gleichnamigen Volk der Region benannt. Sie ist 50 km lang und erstreckt sich zwischen Morogoro Stadt im Norden bis zum Selous-Game-Reservat im Süden. Höchster Gipfel ist der Kimhandu mit 2646 m.


Klima und Vegetation

Die Gebirgskette fängt zulaufende Wolken ab, was zu ergiebigen Niederschlägen führt. So fallen an den Osthängen der Ulugurus bis zu 2000 mm Niederschlag im Jahr. Die oberen Bergregionen sind dicht bewaldet und fungieren als Wasserspeicher. Der nach Bagamoyo führende Fluss Ruvu beginnt hier seinen Lauf.

Der tropische Bergwald der Ulugurus gehört zu den ältesten Bergwäldern Ostafrikas. Ungefähr 30 Tierarten - darunter mit dem Uluguru-Buschwürger und dem Lorevidges-Sonnenvogel - leben ausschließlich in den Uluguru Bergen. Hinzukommen 200 endemische Pflanzenarten.

Trotz Schutzmaßnahmen kommt es immer wieder zu Abholzungen in den Ulugurus. Die Folge ist Erosion wie das Abrutschen der Berghänge und Überschwemmungen.

Projekte

Seit 1999 arbeitet die Wildlife-Conservation-Society (W.C.S.) zusammen mit der einheimischen Bevölkerung an Lösungen, den verbliebenen Urwald dauerhaft zu schützen und zugleich den Bewohnern der Berge eine dauerhafte Existenz zu sichern.

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨