Bevölkerung

Uganda gibt eine Einwohnerzahl von mehr als 26 Millionen an. Es war eines der ersten Länder Afrikas, das zugegeben hat, von Aids betroffen zu sein. Früh setzten Aufklärungskampagnen ein und Aids wird im Vergleich zu anderen afrikanischen Staaten sehr offen diskutiert. In Uganda soll zudem ein "Aids-Wunder" stattgefunden haben, was sich in einer Verringerung der Rate der HIV-Infizierten von zwischen 20-30% auf etwa 6% zeige. Obwohl die Erfolge Ugandas in der Aidsbekämpfung kaum bestritten werden, wird ein derartig starker Rückgang der Infektionsrate oft bezweifelt. Darüber hinaus kann eine starke Verringerung der Infektionsrate nur stattfinden, wenn sehr viele Infizierte schlicht "wegsterben". Uganda steht als Vorzeigeland in der Aidsbekämpfung unter hohem internatonalen Erfolgsdruck. Alle Angaben zur Bevölkerung sollten deshalb unter diesen Gesichtspunkten kritisch hinterfragt werden.

Ethnien

Bantuvölker: Baganda 12 %, Ankole 8 %, Basoga 8 %, Bakiga 7 %, Bagisu 6 %, Batoro 4 %, Banyoro 3 %, Bagwere 2 %, Bakonjo 1 %,

Niloten: Iteso 8 %, Langi 7 %, Acholi 5 %, Jopodhola 2 %, Alur 3 %, Karamojong 2 %,

Sudanvölker: Lugbara 4 %, Rundi 2 %, Rwanda 7 %,

Nicht-Afrikaner: Asiaten 0,82 %, Europäer 0,095 %, Araber 0,066 %,

andere: 8 %.

FinanceScout24: Ratenkreditvergleich

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨