Im Übergang

Am 13. April wurde das National Consultative Council (NCC) als Parlament eingesetzt und Lule von der UNLF zum Präsidenten erklärt, der aber schon am 20. Juni auch unter Einflussnahme Nyereres durch Godfrey Binaisa ersetzt wird. Tansanias Truppen zogen Ende 1979 ab. Auch Binaisa blieb nur kurz Präsident, bis er am 13. Mai 1980 durch einen Militärputsch abgesetzt wurde, nachdem er versucht hatte, den entstehenden Privatarmeen der einzelnen Führer der UNLF, wie Yoweri Kaguta Museveni und David Oyite Ojok, Einhalt zu gebieten. Bis zu den Wahlen am 10. Dezember – den ersten seit der Unabhängigkeit 1962 – wurde das Land von einer dreiköpfigen Kommission bestehend aus Saulo Musoke, Polycarp Nyamuchoncho und Yoweri Hunter Wacha-Olwol geleitet. Die wichtigsten Parteien bei der Wahl waren Obotes UPC und die DP unter Paul Kawanga Ssemogerere. Aus den Wahlen, in deren Vorfeld es zu diversen Begünstigungen für Kandidaten des UPC kam und viele DP-Kandidaten an der Teilnahme gehindert wurden, ging zunächst die DP als Sieger hervor. Doch Paulo Muwanga, der bereits am Sturz Binaisas beteiligt war, erklärte sich selbst zum Leiter der Wahlkommission und führte eine Neuauszählung durch. Diesmal wurde Obote zum Sieger erklärt, der daraufhin das Amt mit Muwanga als Vizepräsident und Verteidigungsminister antrat.

In verschiedenen Teilen des Landes gründeten sich gegen die Regierung arbeitende Gruppierungen. Die Uganda National Rescue Front unter Moses Ali formierte sich in der West Nile Province, wurde aber von Obotes Truppen vertrieben. Im Februar 1981 gründete sich im Süden das National Resistance Movement (NRM) unter Lule mit der militärischen Teilorganisation National Resistance Army (NRA) unter Museveni. Im Kampf gegen die NRA wüteten Regierungstruppen im Gebiet Luwero, so dass die zweite Regierungszeit Obotes noch blutiger wurde als die Amins. Der andauernde und erfolglose Kampf führte dazu, dass die Armee im Juli 1985 unzufrieden putschte. Neuer Regierungschef wurde Tito Okello, der zuvor Armeechef war. Okello strebte Verhandlungen mit dem NRM an und im Dezember wurde in Nairobi ein kurzzeitiges Friedensabkommen unterzeichnet. Doch im Januar marschierte die NRA in Kampala ein. Am 29. Januar 1986 wurde Museveni als Staatschef vereidigt und die NRA ging in die Uganda People's Defense Force (UPDF) über.

FinanceScout24: Ratenkreditvergleich

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨