Bevölkerung

Die ursprüngliche Bevölkerungsgruppe, die Pygmäen, sind fast ausgelöscht worden. Im Süden dominieren Bantu der Ngalagruppe (Gbakka, Lissongo). Hinzu kommen im Norden Sara und nilotide Runga sowie im Osten Azande-Völker, in der Urwaldregion auch Pygmäen. Einige tausend Europäer, zumeist Franzosen, leben in den Städten. Während die Regenwaldgebiete und die Trockensavanne fast menschenleer sind, ist der größte Teil der Bevölkerung entlang den wichtigsten Wasserwegen des Landes angesiedelt.

Die Hälfte der Einwohner hängt dem Christentum (27,04 % Katholiken) an, ein gutes Viertel indigenen Religionen) und der Rest (15 %) dem Islam.

Trotz Schulpflicht liegt die Analphabetenrate noch über 60 %. Seit 1970 besitzt das Land in Bangui eine Universität.

Französisch (Amtssprache), verschiedene Ubangi-Sprachen (z. B. Ngbandi, Sangho oder Sango), und Fulfulde, die Sprache der Fulbe.

FinanceScout24: Ratenkreditvergleich

© Der Inhalt steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

¨